Bündnis 90/ die Grünen

Ortsverband Germering

Essbare Stadt

Am 3.6.2024 um 20 Uhr diskutierten wir im Brauhaus über das erste „Das Bunte Sofa“-Thema  „Essbare Stadt“. Das bedeutet, Flächen auf städtischem Gebiet in Germering zu finden und so zu gestalten, dass dort Essbares angebaut werden kann. Die Gärten sollen vielfältig nutzbar, einladend, selbstorganisiert und für alle zugänglich sein. Ob Gemüse in Beeten, Kräuter oder Beeren in Hochbeeten – ernten ist für alle erlaubt!

Filiz Gropper, Grünen-Stadträtin, leitet die Projektgruppe: „Wir laden alle ein, Ideen einzubringen, mit uns zu gärtnern und tatkräftig zu unterstützen. Was in mehr als 100 Städten in Deutschland bereits verwirklicht ist, möchten wir gerne auch für Germering möglich machen!“  Hierzu wurden bereits ein Erfahrungsaustausch mit einer Initiative in Freiham begonnen, Projekte in Puchheim angesehen und lokale Sachverständige befragt.

Das Konzept der essbaren Stadt bietet zahlreiche Vorteile, sowohl für die Umwelt als auch für die Gesellschaft. Zum einen trägt die Produktion von Essbarem in der Stadt dazu bei, den CO2-Fußabdruck zu reduzieren und die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen zu fördern. Zum anderen bietet der Anbau in Gemeinschaftsgärten die Möglichkeit für soziale Interaktion und das Teilen von Wissen und Fähigkeiten in der Gemeinschaft.

Bei der Veranstaltung am 3.6.2024 gab zunächst Monika Dufner vom Umweltamt in Puchheim einen Bericht, wie das Thema seit 2015 in Puchheim gefördert wird (siehe z. B. Flyer oder Bericht oder Aktuelles). Danach wurde das Thema in Arbeitsgruppen diskutiert.

Im Merkur gibt es einen Bericht über die Veranstaltung. Fotos gibt es auf Instagram.

Melden Sie sich hier
zu unserem Newsletter an

Bekommen Sie alle News rund um Events, Wahlen und mehr, bequem per E-Mail.